Suche
  • KUNST.RAUM.STEGLITZ.
Suche Menü

Ausstellung Christine Pöttker

 

 







9.9.2019. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen. 
Seit vielen Jahren übt das magische Island eine große Faszination und
Sehnsucht auf die Fotografin Christine Pöttker aus.
Ein Flug mit dem Helikopter über das Isländische Hochland war schon lange ihr Wunsch. In den letzten Jahren hatte der launische Wettergott diesen Traum jedoch zu verhindern gewusst. Dann, Anfang September 2019, nach fünf Tagen regnerischer Wartezeit in Reykjavik, hatten die isländischen Elfen und Trolle ein Einsehen und bescherten der Fotografin phantastisches Fotolicht. Atemberaubende Eindrücke der isländischen Landschaft, fast künstlerisch gestaltet, hielt sie mit ihrer Kamera während des fünfstündigen Fluges fest.



https://www.christine-poettker.de/fotografie/islandvonoben/

www.primobuch.de

Die Fotografien  werden zusätzlich ab 18. Mai bis 11. Juli 2020 auch vor Ort
im Kunstraum bei Primobuch zu sehen sein.
Herderstr. 24, 12163 Berlin
Mo – Sa 11-18 Uhr


Eine Vernissage findet jedoch nicht statt.

Ich biete allen Interessierten nach Absprache gern Einzelführungen an:


kontakt@christine-poettker.de



 

­HIER STAND EIN BAUM…

ACHTUNG TERMINVERSCHIEBUNG!

Neuer Termin: 16. Mai 2020, 15 Uhr
Treffpunkt Ahornstraße/Ecke Lepsiusstraße

Foto: Dieter Strothmann
Sollte sich die Lage im Land entspannen, plant der KUNST.RAUM.STEGLITZ. e.V. eine Aktion Hier stand ein Baum als Intervention im Stadtraum. Dort, wo Bäume gefällt, aber nicht nachgepflanzt worden sind, sollen Fahnen aufgestellt werden mit Baummotiven der Künstlerinnen Ursula Kornfeld, Christine Pöttker, Carolina Pretell, Hedda-Maria Thimm und Sigrid Braun-Umbach sowie dem Text:

Hier stand ein Baum. Bäume schützen unser Klima. Nachpflanzung???

Sie sollen feierlich mit Text- und Gedichtvorträgen, Musik und evtl. auch Tanz an 5 Stümpfen aufgestellt werden. 

Die  Aktion soll am Samstag, den  16. Mai um 15 Uhr, bei Regen ersatzweise 17 Uhr in der Ahornstraße/Schloßstraße, stattfinden, 
 
Treffpunkt Ahornstraße/Ecke Lepsiusstraße

Bitte erscheint mit grüner Kleidung oder einem grünen Tuch.